Anthony Hernandez – Pictures for Rome

Smart Art Press 2001. Beiträge von Ralph Ruboff. Englisch. 90 Seiten mit 36 Abb. (davon 35 farbig und 1 s/w). 25,9 x 26,1 cm. 771 g. Leinen mit Schutzumschlag. 9781889195452. art-15700
statt 29,90€ 19,95
"Die soziale Landschaft im urbanen Kontext ist der Fokus in Anthony Hernandez’ Fotografie. Geboren 1947 in Los Angeles beginnt Hernandez in den 1970ern das alltägliche Leben in seiner Heimatstadt mit der Kamera festzuhalten. Kulturelle Unterschiede von Gesellschaftsschichten und Ethnien sind dabei stets bewusst. Seine Serie Rodeo Drive (1984) zeigt Farbfotografien von Passanten beim Bummeln auf Beverly Hills‘ bekanntester Einkaufsstraße. Das Projekt Landscape for the Homeless (1988-91) hingegen dokumentiert die Lebensbedingungen obdachloser Menschen der Stadt anhand von Bildern ihrer wenigen Besitztümer und behelfsmäßigen Rückzugsorte.

Hernandez’ vielschichtiges Werk umfasst Straßenporträts, aber auch Landschaftsaufnahmen oder architektonische Details, die sich der Abstraktion nähern. Sein Interesse an der städtischen Dekonstruktion und Neuentwicklung ist durch sein gesamtes Oeuvre hin deutlich."
(Galerie Thomas Zander über Anthony Hernandez)

"Anthony Hernandez' "Pictures From Rome" (1998-99), made while he was a fellow at the American Academy, makes no reference to any iconic images of that historic city and its famous edifices. Instead, these elegantly disturbing color photographs examine what could be considered a series of unofficial urban monuments composed from the distressed architectural elements and detritus found inside abandoned buildings". Not unlike his recent work of abandoned homeless dwellings, these stark color images find great beauty in the solitude of urban decay.