Jupp Ernst – Designer, Grafiker, Pädagoge

1905 - 1987. Gerda Breuer. Berlin. Wasmuth 2007. Deutsch. 296 Seiten, 235 Abb. (davon 115 farbig). 23,5 x 27,5 cm. 1,6 kg. Leinen mit Schutzumschlag. 9783803032058. art-12738
statt 48,00€ 19,95
Er gehört zu den Pionieren der „Industrieform“ und ganzheitlicher Werbekonzepte, des „Corporate Design“ in den 1940er Jahren, konsequente Modernisierung des noch an kunstgewerblich orientiertem Design sein Hauptanliegen: Jupp Ernst wurde 1948 Direktor der Meisterschule für das gestaltende Handwerk in Wuppertal, welche er in eine Ausbildungsstätte für Industriedesign umbaute, die auch visuelle Kommunikation mit einbezog.

Als Universalgestalter arbeitete Ernst nicht nur als Designer, sondern auch als Werbegrafiker, Fotograf oder Architekt, er war einer der führenden Köpfe des Deutschen Werkbundes und des Rates für Formgebung sowie auch Maler und Plastiker. Dieser Vielzahl von Tätigkeiten, der schöpferischen Entwicklung und dem Lebenswerk von Jupp Ernst geht dieses Buch mit Hingabe nach.

Beim Blättern dieses wohlgestalteten Bandes wird schnell eines deutlich: man mag den Namen vielleicht nicht gekannt haben - die Produkte aus Industriedesign und Grafik sind fast jedem schon einmal begegnet (Stichwort Melitta, Afri-Cola, Rosenthal etc.).

Besonders interessant: das reichhaltige historische Fotomaterial, das uns quasi eine kleine Nebengeschichte des deutschen Industrie- und Möbeldesigns erzählt!