St. Galler Abenteuer – Hartung, Tàpies, Uecker und das Erker-Phänomen

The dust jacket itself is an artwork by Guenter Uecker, signed, edition of 300. Exhib'publication. Museum of Fine Arts Budapest. Museum of Fine Arts Budapest 2012. Contributors: Kinga Bódi, Kata Bodar. unga., German. 198 pages, 23.8 x 32 cm. 1,1 kg. Softcover. 9789637063886. art-16529
was 80,00€ 40,00
Die Erker-Galerie in St. Gallen, 1958 von Franz Larese und Jürg Janett gegründet, war ein Gravitationszentrum für die Kunst der Nachkriegsmoderne in der Schweiz und vermittelte zeitgenössische Kunst von höchstem Rang. Zur Erker-Galerie gehörte neben einem Verlag auch die berühmte Erker-Presse, die erstrangige Editionen auflegte.

Anlässlich einer Schenkung an das Museum der Bildenden Künste Budapest fand die Ausstellung St. Galler Abenteuer – Hartung, Tàpies, Uecker und das Erker-Phänomen statt. Der Katalog zeigt grafische Arbeiten aus dem Werk von dreizehn Künstlern, darunter – neben Tàpies, Hartung und Uecker – Eduardo Chillida, Asger Jorn, Serge Poliakoff und Richard Paul Lohse.

Etwas Besonderes ist der lithografierte, signierte und nummerierte Umschlag des Ausstellungskataloges. Dieser wurde von Günther Uecker im Februar 2012 in St. Gallen auf Stein gezeichnet und für die 300-Stück-Auflage des Katalogs gedruckt. Die Publikation steht somit ganz in der Tradition der bibliophilen Bücher des Erkers.