Paul Klee – Die Hinterglasbilder

Ausst'publikation. Zentrum Paul Klee, Bern. Wienand 2015. Beiträge von Peter Fischer, Michael Baumgartner, Gregor Wedekind et al. Deutsch. 199 Seiten, 294 Abb. (davon 286 farbig und 8 s/w). 25 x 31 cm. 1,5 kg. Fester Einband. 9783868322538. art-19034
statt 38,00€ 15,00
Mit den von 1905 bis 1917 entstandenen Hinterglasbildern von Paul Klee (1879–1940) rückt eine der spannendsten Werkgruppen aus dem Frühwerk des Künstlers in den Mittelpunkt.

Klee experimentierte darin nicht nur mit verschiedenen Techniken, sondern auch mit ungewöhnlichen Materialien. Motivisch decken die Arbeiten eine breite Skala ab, die von Landschafts- und Tierdarstellungen über Porträts bis hin zu satirischen Themen reicht. Mit seiner stilistischen Bandbreite distanzierte der Künstler sich bewusst von der traditionellen Hinterglasmalerei.

Das Buch vereint alle 56 noch erhaltenen Werke mit wissenschaftlichen Textbeiträgen, die der besonderen kunsthistorischen, der kunsttechnologischen und konservatorischen Bedeutung der Hinterglasbilder nachgehen.