Rubens – Kraft der Verwandlung

Jochen Sander, Stefan Weppelmann, Gerlinde Gruber (Hrsg.). Ausst'publikation. Städel, Frankfurt & Kunsthistorische Museum Wien. Hirmer 2017. Beiträge von G. Bisacca, N. Büttner, M. Daiman et al. Deutsch. 312 Seiten, 204 Abb. (davon 204 farbig). 24 x 38 cm. 1,7 kg. Klappenbroschur. 9783941399754. art-29486
statt 39,90€ 14,95
Peter Paul Rubens ist nicht nur einer der bedeutendsten Maler des Barock, er ist auch ein Virtuose der Verwandlungskunst. Wie kaum ein Zweiter suchte er Inspiration in den Werken anderer Künstler und erfand seine Kunst dabei in radikaler Weise immer wieder neu. Schauen Sie Rubens über die Schulter und tauchen Sie ein in den kreativen Entstehungsprozess seiner Meisterwerke.

Die schöpferische Auseinandersetzung mit den bedeutenden Werken seiner Vorgänger und Zeitgenossen beschäftige Peter Paul Rubens (1577–1640) zeitlebens und prägte sein fünfzigjähriges Schaffen. In der Gegenüberstellung seiner Werke mit Skulpturen aus Antike und Renaissance, Gemälden von Tizian, Tintoretto oder Caravaggio sowie Druckgrafiken von Raimondi oder Goltzius öffnet sich ein faszinierender Blick auf Rubens' überraschende Motivverwandlungen, seine Neuinszenierung bekannter Bildthemen oder die gekonnte Suche nach dem richtigen Format. Erst so wird das Ausnahmetalent dieses großen Meisters begreifbar, dessen Werke damals wie heute den Betrachter unmittelbar in den Bann ziehen.