Georg Baselitz – Druckgraphik 1964-1983

Michael Semff (Hrsg.). Hatje Cantz 2008. Beiträge von S. Gohr, F. Jahn et al. Deutsch. 480 Seiten, 337 Abb. 25 x 32,8 cm. 3,2 kg. Broschur mit Schutzumschlag. 9783775722711. art-07675
statt 98,00€ 10,00
Georg Baselitz, geboren 1938 im sächsischen Deutschbaselitz als Hans-Georg Kern, zählt zu den wichtigsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Schon früh entdeckte er die Druckgrafik; die ersten Radierungen entstanden im Jahr 1964. Fortan experimentierte er mit den verschiedensten Techniken wie der Kaltnadelradierung, der Aquatinta, später mit Holz- und Linolschnitt, lotete die spezifischen Bedingungen dieser künstlerischen Ausdrucksformen aus und entwickelte ein ganz eigenständiges Werk auf Papier.

Mit selten oder noch nie ausgestellten Blättern präsentiert der Band eine kostbare Auswahl aus diesem für Baselitz so wesentlichen Schaffensbereich. Die druckgrafischen Unikate, Zustandsfolgen und seltenen Probedrucke aus den Jahren 1964 bis 1983 stammen aus der exzellenten Sammlung von Herzog Franz von Bayern, dem Chef des Hauses Wittelsbach.

Baselitz’ erste Radierungen sind ebenso vertreten wie figürliche Helden-Darstellungen aus der Mitte der 1960er-Jahre, Auszüge aus den Mappenwerken "Kühe" (1969), "Adler" und "Bäume" (beide 1974) oder Beispiele seiner berühmten, seit 1969 auf dem Kopf stehenden Bilder.