Arman

Ausst'publikation. Museum Tinguely, Basel. Tinguely Museum 2011. Beiträge von Umberto Eco, Michel Giroud et al. Deutsch. 367 Seiten, mit zahlr. Abb. 22,5 x 33,7 cm. 2,0 kg. Fester Einband. 9783033027343. art-11317
statt 43,00€ 10,00
Der Ausstellungskatalog zur großen Arman-Retrospektive im Pariser Centre Pompidou und im Baseler Museum Tinguely.

Als Gründungsmitglied der Nouveaux Réalistes gehört der Künstler Arman (1928-2005) zu einer der wichtigsten Künstlergruppierungen nach dem Zweiten Weltkrieg, deren Einfluss bis in die Gegenwartskunst hineinreicht.

Die Ausstellungspublikation versammelt Armans bedeutendste Arbeiten, beginnend mit den Cachets und Allures d’Objets, abstrakte Stempel- und Objektabdrücke auf Papier und Leinwand aus der zweiten Hälfte der 1950er Jahre. Im Zentrum stehen seine provokativen künstlerischen Antworten auf die Wegwerfgesellschaft, seine bekannten Poubelles und Accumulations, in denen er gebrauchte alltägliche Gegenstände und Müll in Glas- und Plexikästen als Kunstobjekte zur Schau stellt. Ebenso werden wichtige Arbeiten aus der Serie der Coupes und Colères sowie der Combustions und Inclusions präsentiert, in denen sich der Künstler in vielfältiger Art seit Beginn der 1960er Jahre mit dem Thema der Zerstörung, Dekonstruktion und der Transformation von Dingen unseres Alltags auseinandersetzt.

Eine Auswahl der teilweise monumentalen Accumulations Renault, die Ende der 1960er Jahre als Auftragswerke für Renault aus fabrikneuen Autoteilen entstehen, sowie Beispiele von Armans Gemälden und Kunstharzeingüssen mit Farbtuben ergänzen die Publikation. Letztere zeigen wie Arman sich ab diesem Zeitpunkt bis hin zu seinem Spätwerk Ende der 1990er Jahre mit der abstrakt-informellen Malerei auseinandersetzt.