John Coplans – The Body as Protest

Körper als Protest. Walter Moser, Klaus Albrecht Schröder (Hrsg.). Ausst'publikation. Albertina Wien. Hatje Cantz 2012. Beiträge von Walter Moser, Christina Natlacen. Deutsch, Englisch. 144 Seiten mit 63 Abb. 21,2 x 29 cm. 742 g. Klappenbroschur. 9783775734233. art-13234
statt 29,80€ 9,95
Körper als Protest widmet sich der fotografischen Repräsentation des menschlichen Körpers – ein Motiv, das Fotografinnen und Fotografen als Ausdrucksform für ihren visuellen Protest gegen gesellschaftliche, politische oder kunstästhetische Normen dient.

Das Zentrum des Buches bildet eine Werkgruppe des Künstlers John Coplans (1920–2003), der in großformatigen, seriell angelegten Bildern den eigenen nackten Körpers fragmentierte und verfremdete. Sorgsam ausgeleuchtet setzte er sich selbst so auf monumentale, skulpturale Weise in Szene. Auch Arbeiten von Hannah Wilke, Ketty La Rocca, Hannah Villiger, Bruce Nauman und Robert Mapplethorpe rücken den Körper in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Deren Positionen unterstreichen essentielle Aspekte in Coplans Werk und ergeben in der Gesamtschau ein differenziertes Bild der kritischen Darstellung des menschlichen Körpers seit 1970. [Hatje Cantz]