Art in Vienna 1898-1918

Klimt, Kokoschka, Schiele and their contemporaries. Phaidon 2015. Englisch. 288 Seiten mit 225 Abb. (davon 150 farbig und 75 s/w). 25 x 29 cm. 2,1 kg. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9780714868783. art-15754
statt 49,95€ 19,95
Die künstlerische Stagnation in Wien am Ende des 19. Jahrhunderts wurde durch die Künstler der "Wiener Secession" geradezu revolutionär beendet. Sie schockten mit ihren Werken das konservative Publikum, aber ihre erfolgreichen Ausstellungen, ihre Magazine wie "Ver Sacrum" und ihre Affinität zu den angewandten Künsten und der Architektur brachte ihnen bald eine enthusiastische Gefolgschaft und lukrative Auftraggeber ein.

Dieses herausragende Buch folgt detailliert den Spuren der einzelnen Künstler und Architekten. Malerei, Bildhauerei, Kunstgewerbe und Architektur gingen eine beispiellose Symbiose ein. Die Spurensuche führt ebenso zu den wichtigen Ausstellungen, die damals Aufsehen erregt haben. Diese Zusammenhänge werden ausgiebig betrachtet und von Peter Vergo, einem ausgewiesenen Kenner der Wiener Moderne, differenziert dargestellt und erläutert. Die beigefügten 150 Farbabbildungen und dokumentarische 75 s/w Abbildungen bilden neben den Texten den optimalen Hintergrund, um sich über Kunst und Künstler ausgiebig zu informieren.

Somit stellt dieses Buch eine herausragende Dokumentation dieser wegweisenden künstlerischen Strömungen, die bis in die heutige Zeit sehr einflussreich sind, dar. Das Wien der Jahre 1898-1918 bildete ein außerordentlich wichtiges Zentrum progressiver ästhetischer Konzepte. Diese außergewöhnliche Publikation ist daher uneingeschränkt für alle an dieser Epoche Interessierten zu empfehlen!