Louis Comfort Tiffany

Simone Philippi (Hrsg.). Jacob Baal-Teshuva. Ausst'publikation. Kunst Haus Wien. TASCHEN 2001. Deutsch, Englisch, Französisch. 352 Seiten, 18,2 x 22 cm. 1,3 kg. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783822862193. art-16042
statt 35,00€ 20,00
Dieser üppige Band bietet einen Überblick über die fünfzig Jahre umspannende Karriere und die hochgradig innovative und kreative Arbeit von Louis Comfort Tiffany (1848–1933). Als Erfinder des Favrile-Glases – einem opalisierenden Glas mit einer tiefen, leuchtenden Farbe, das alle davor bekannten Techniken an Qualität und Schönheit weit übertraf – gehörte Tiffany zu den originellsten und einflussreichsten Designern und zu den führenden Vertretern des Jugendstils in Amerika.

Die 1889 gegründeten Tiffany Studios waren weithin bekannt für ihre Verwendung sinnlicher, organischer, natürlicher und floraler Formen. Tiffanys buntschillernde Vasen und seine Lampenschirme mit ihren eindrucksvollen Farben wurden äußerst populär und waren in aller Welt gefragt. Obwohl Tiffany hauptsächlich als Glaskünstler bekannt wurde, beschäftigte er sich auch mit Innenarchitektur, Möbeln, Teppichen, Keramiken, Mosaiken, Schmuckstücken, Bronzen, Schreibtischgarnituren, Spiegeln und mehr. Er richtete das Weiße Haus ein, aber auch die Häuser von Mark Twain, Cornelius Vanderbilt, Andrew Carnegie und anderen.

Mit rund 400 Farbtafeln, einem Text von Jacob Baal-Teshuva, einem dokumentarischen Index und einer illustrierten Biographie/Bibliographie, huldigt Louis Comfort Tiffany dem genialen Lebenswerk des Mannes, der sowohl die Kunst als auch die Technik des Buntglases revolutionierte.