David Lynch – Lithos 2007-2009

Patrice Forest (Hrsg.). Ausst'publikation. Musée du Dessin et de l'Estampe Originale, Gravelines. Hatje Cantz 2010. Beiträge von Dominique Païni, Chihiro Minato. Englisch, Französisch. 192 Seiten, 250 Abb. 30,7 x 24,6 cm. 1,5 kg. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783775726733. art-09345
statt 39,80€ 19,95
David Lynchs Lithografien erlauben tiefe Einblicke in das düstere Universum des Multitalents:

In einem Hinterhof der Pariser Rue du Montparnasse verbirgt sich die einzigartige Werkstatt von Item Editions, in der Künstler aus aller Welt auf Solnhofener Steinplatten Lithografien erstellen. Es wird hier mit den historischen Druckpressen, auf denen schon Arbeiten von Künstlern wie Picasso, Matisse oder Miró gedruckt wurden, eine bedeutende künstlerische Tradition fortgeführt. David Lynch (*1946 in Montana), Filmemacher, Fotograf und nicht zuletzt bildender Künstler ließ sich von diesem Ort und der Geschichte gefangen nehmen. „I fell in love“, wie er selber sagt. Nach ersten Versuchen auf Zinkplatten und mit Drucken in Schwarz und Rot arbeitet er immer wieder selbst dort, inzwischen entstanden hier großformatige Schwarz-Weiß-Lithografien mit den für Lynch typischen Themen – Einsamkeit, Liebe, Erotik, Träume und Tod.

Der Band stellt alle Blätter vor. Ein Gespräch von Dominique Païni, dem ehemaligen Direktor der Cinémathèque Française und des Centre Georges Pompidou, mit dem Künstler gibt weitere Informationen zum Entstehungsprozess von Lynchs außergewöhnlichen Lithografien.