Tacita Dean – Darmstädter Werkblock

Signiert und nummeriert. Künstlerbuch. Steidl 2009. 80 Seiten, mit zahlr. farb. Abb. 26,5 x 15,5 cm. 278 g. Broschur. 9783865217035. art-10296
statt 85,00€ 15,00
Renovierungsarbeiten hatten Teile des berühmten »Block Beuys« (1970–1986) gefährdet: Beuys-Freunde aus aller Welt empörten sich, als das Hessische Landesmuseum in Darmstadt ankündigte, die umfassende Installation nicht von den geplanten Renovierungsarbeiten des Museums auszunehmen. Besonders Änderungen der Wandvorlagen und Bodenbeläge stießen auf Widerstand. Joseph Beuys selbst hat sich nie zur Beschaffenheit der Wände und Böden geäußert und nicht deren Bedeutung für das Kunstwerk benannt. Auch deshalb verlief die Kontroverse um die Renovierungsarbeiten so heftig.

Kurz bevor das Darmstädter Museum im September 2007 schloß, begann Tacita Dean mit ihrer Arbeit: Sie filmte bis ins kleinste Detail die Teppiche und Tapeten der sieben Räume, in denen sich die Installationen des »Block Beuys« befinden, ohne dabei je die Installationen selbst in den Blick zu nehmen.

In enger Zusammenarbeit mit Gerhard Steidl erweiterte sie ihre filmische Beuys-Hommage zum Künstlerbuch Darmstädter Werkblock.