John Baldessari Catalogue Raisonné

Volume One: 1956-1974. Patrick Pardo, Robert Dean (Hrsg.). Yale University Press 2012. Beiträge von Yve-Alain Bois. Englisch. 462 Seiten, 500 Abb. (davon 500 farbig). 26,5 x 30,5 cm. 3,3 kg. Fester Einband im Schuber. 9780300174489. art-14110
statt 198,00€ 69,95
Der Pionier der Konzept- und Medienkunst John Baldessari (*1931) begann seine Karriere in den 1950er Jahren als Maler. Schon bald jedoch entwickelte er ganz neuartige künstlerische Strategien, indem er Texte mit gefundenen Fotografien oder Bildern verband.

Diese Texte hinterfragten die Natur der Kunst und der Kunsterfahrung und schlugen ganz neue Bedeutungen der Bilder, die sie begleiteten, vor. Die Beziehung zwischen Wort und Bild blieb ein entscheidender Aspekt in Baldessaris Schaffen, auch wenn er sich später ganz anderen Medien zuwandte, wie zum Beispiel Rauminstallationen, Zeichnungen, Videos, Skulpturen, Druckgrafiken und Multiples.

Dieser erste von vier projektierten Bänden eines Catalogue Raisonné beinhaltet die ersten, entscheidenden Jahre. So entstand 1970 sein wegweisendes Werk 'Cremation Project', wo Baldessari die Arbeiten der Jahre 1953 bis 1966 gleichsam rituell verbrannte. Die Asche wurde zu Keksen verarbeitet und der Rest in eine Urne verbracht, auf der die 'Lebensdaten' dieser verworfenen Kunstwerke vermerkt wurde.

In dieser grundlegenden Publikation zu John Baldessari ist auch ein Essay von Yve-Alain Bois enthalten, der sich mit dem Ethos des Künstlers als 'Generator' seiner Werke beschäftigt.