Bill Viola – Werk und Denken

Kira Perov (Hrsg.). John G. Hanhardt. Sieveking 2015. Deutsch. 296 Seiten, 410 Abb. 26,8 x 29,5 cm. 2,2 kg. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783944874265. art-16329
statt 49,90€ 14,95
Die große aktuelle Monografie zu Bill Viola – entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und seiner Frau.

Bill Viola (*1951) begann seine Karriere als Videokünstler in den frühen 1970er-Jahren und schlägt seitdem das Publikum mit seinen Interpretationen des menschlichen Daseins in Bann. Sämtliche Möglichkeiten der elektronischen Bild- und Tontechniken auslotend, erkundet er die Psychologie, die Erfahrungs- und Beziehungswelt der Individuen und greift auch existenzielle Themen wie Geburt und Tod auf.

John Hanhardt schildert den kompletten Werdegang des Künstlers. Er beschreibt seine Ausbildung, seine ersten größeren Filmprojekte, seine beeindruckende Retrospektive in New York 1997 und seine jüngsten Installationen in Venedig, New York, Tokio, London und Berlin. Dabei arbeitet er die zentralen visuellen, literarischen und spirituellen Einflüsse auf Violas Werk heraus.

Zahlreiche bedeutende Werke, Filmstills, Reproduktionen aus Skizzenbüchern und bislang unveröffentlichte persönliche Notizen des Künstlers machen dessen Arbeit lebendig und diesen Band einzigartig.