Gustave Le Gray – Seascapes | Seestücke

Photographs. Mit Beiheft in englischer & französischer Sprache. Schirmer/Mosel 2015. Beiträge von Hubertus von Amelunxen. Deutsch, Englisch, Französisch. 104 Seiten, 42 Abb. 30,5 x 24,5 cm. 1,1 kg. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783829607285. art-16837
statt 58,00€ 10,00
Gustave Le Gray (1820–1884) ist einer der Heroen der frühen französischen Fotografie. Nicht nur als Wegbereiter innovativer Verfahren, als begnadeter Lehrer einer ganzen Generation französischer Fotografen, als Initiator und herausragender Architekturfotograf der „Mission héliographique“ zur Dokumentation von Frankreichs historischen Denkmälern schrieb er Fotogeschichte.

Le Gray, der ursprünglich Malerei studiert hatte, gilt auch als Begründer der künstlerischen Fotografie. Er war einer der Ersten, die den Malern nach Fontainebleau folgten und eigene fotografische Naturstudien betrieben. Mitte der 1850er Jahre begann er in der Normandie und an der westlichen Mittelmeerküste mit seinen See- und Wolkenstudien, die ihn bei Amateuren und Sammlern schlagartig berühmt machten und ihm die Bewunderung der Impressionisten eintrugen. Auf der Flucht vor seinen Gläubigern brach er 1860 mit Alexandre Dumas nach Italien auf, wo er Garibaldi portraitierte, reiste dann allein über den Libanon nach Ägypten weiter.

Die letzten 24 Jahre seines Lebens verbrachte er fotografierend und als Zeichenlehrer in Kairo. Heute zählen Le Grays Fotografien zu den höchstbezahlten der Welt.