Who's Afraid of Red, Yellow and Blue?

Positionen der Farbfeldmalerei. Karola Grässlin (Hrsg.). Ausst'publikation. Kunsthalle Baden-Baden. Verlag der Buchhandlung Walther König 2007. Beiträge von Karola Grässlin & Sebastian Egenhofer. Englisch, Deutsch. 168 Seiten, mit zahlr. farb. Abb. 21,5 x 27 cm. 872 g. Broschur. 9783865602954. art-09719
statt 48,00€ 10,00
Der Band zur Ausstellung thematisiert die Anfänge der minimalistischen Malerei.

Mit Color Field Painting bzw. Farbfeldmalerei wird eine Kunstströmung bezeichnet, die sich in den 1940er und 1950er Jahren in den USA entwickelte. Sie steht für ein grundlegendes und zugleich radikales Hinterfragen der traditionellen Bildauffassung in der Malerei und definiert sich ausschließlich über den visuellen Illusionismus. Erstmals soll die Leinwand ausdrücklich nicht mehr als ein Farbträger sein. Beteiligte Künstler sind u.a. Dan Flavin, Günther Förg, Ellsworth Kelly, Yves Klein, Barnett Newman, Palermo, Gerhard Richter, Mark Rothko.