Sassen, Simone – Ultima Thule

A Journey to Spitsbergen. Schirmer/Mosel 2008. Beiträge von Cees Nooteboom. Englisch. 128 Seiten, 101 Abb. (davon 101 farbig). 20 x 22 cm. 636 g. Fester Einband mit Schutzumschlag. 9783829603935. art-17981
statt 29,80€ 9,95
Ultima Thule – das Ende der Welt. So nannte man im früheren Sprachgebrauch Spitzbergen, die nördlichste Inselgruppe im Polarmeer. Eine Reise dorthin und in die von den Russen einst dort betriebene Kohlebergbaustadt »Pyramiden« beschreiben Simone Sassen und Cees Nooteboom in diesem Buch. Es sind romantische Blicke auf menschenleere, fast vegetationslose Landschaften, Hochmoore, Gletscher, Berge, ewiges Eis, Fjorde – mehr als der Norden, sozusagen die Idee des Nordens. Dann, wie eine Fata Morgana, die Stille einer verlassenen Stadt, stillgelegte Industrieanlagen, verlassene Wohnungen, ein ehemaliges Postamt, aufgegebene Kinderspielplätze und Sportstätten. Eindrucksvoll und unwirklich sind diese Spuren vergangener Goldgräberstimmung und des städtischen Lebens im ewigen Eis. In den farbigen Photographien von Simone Sassen und dem Text von Cees Nooteboom ist das »Ende der Welt«, so wie es sich in Pyramiden tatsächlich ereignet hat, in faszinierender Weise eingefangen. Bilder einer Vergangenheit, deren Schatten weit in die Zukunft reichen.