Berlin Mai 1945

Valery Faminsky – Das unbekannte Archiv. Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Peter Steinbach. Tomas Gust, Arthur Bondar, Ana Druga, Joseph Dilworth (Hrsg.). Buchkunst Berlin 2018. Deutsch, Englisch. 184 Seiten, 114 Abb. (davon 114 s/w). 26 x 22 cm. 1,2 kg. Leinen. 9783981980585. art-19050
€ 45,00
1 Ex. 35% Rabatt | ab 2 Ex. 40% | ab 10 Ex. 40% und Partie | ab 100 Ex. 50%
Das in Moskau entdeckte Archiv Valery Faminskys (1914–1993) ist ein einzigartiger Fund. In Berlin entstehen vom 22. April bis 24. Mai 1945 die Aufnahmen der völlig zerstörten Stadt, ihrer Bevölkerung und dem Alltag der russischen Truppen.

Ohne jede Art von Pathos und Propaganda aufgenommen, beschreiben diese Fotografien mit einem humanistischen Blick die Sehnsucht nach Frieden und die Wirklichkeit des Krieges. Die Echtheit und auch die Nähe zu den Ereignissen, welche unter die Haut gehen, lassen den Betrachter zum Zeugen dieser historischen Stunden und Tage werden.

Gemessen an der herausragenden künstlerischen Qualität seiner Fotografien steht Valery Faminsky auf einer Stufe mit Fotografen wie Jewgeni Chaldej und Robert Capa.

Jetzt sind diese Bilder zum ersten Mal in Deutschland in einer umfassenden, hochwertigen Monografie erhältlich.